Styrumer Straßenlauf

Am heutigen Sonntag starteten Michaela, Fabian, Dennis und Ralf über 5 km bei den Sytrumer Straßenläufen im benachbarten Mülheim. Keine Strecke für Landschaftsliebhaber, dafür schnell, flach und DLV vermessen.Schnellster im Team und drittschnellster Gesamt wurde Ralf in 18:57, der damit seine Serie an Podiumsplatzierungen fortsetzte. Im engen Kampf um die Plätze 2-4 musste er sich erst im Sprint einem jüngeren Konkurrenten geschlagen geben. Kurz dahinter beendete Dennis das Rennen als 5. in 19:10. Über 3 km hielt er sich konsequent in Ralfs Windschatten auf und musste dann nur hinten raus etwas abreißen lassen. Für Langstreckler Fabi bedeutete das heutige Rennen sein Debüt über die 5 km. Dabei stellte er fest, dass auch 5 km am Anschlag gelaufen, ab KM 3 noch lang werden können. Trotzdem durchgebissen und in 20:28 (Platz 13) eine starke Zeit aufgestellt. Michaela, deren Blick sich perspektivisch auf die Triathlon Saison 2016 richtet, nutze das Rennen zu einer schnellen Einheit inklusive Hin- und Rückfahrt mit dem Rad. Auch wenn es hinten raus etwas zäh wurde, sprang mit 23:17 die schnellste Zeit seit dem Comeback heraus, was Platz 9 im Damenfeld bedeutete.

Chianti ecoMaratona

Kurzentschlossen besann man sich auf eine Einladung von Christian, den wir beim Düsseldorf Marathon kennengelernt haben, die Koffer zu packen und ab in die Toskana zum Chianti-Marathon zu fahren. Der Start,- und Zielort Castelnouvo Berardenga war kaum auf einer Landkarte zu finden, umso eher unsere Unterkunft, die eine Fußbreite von der Bettkante und vom Start entfernt lag. Im Nachhinein liegt das kleine Dorf im Herzen der Toskana- La Dolce Vita!!! Mitten in den Weinbergen. Im Vorfeld erfuhren wir, dass sich über 5000 Teilnehmer für dieses Event angemeldet haben- aus aller Herren Länder wie Ungarn, Frankreich, Österreich, Japan und viele Briten und Amerikaner. Schön und gut, das ist schon eine Hausnummer, aber wo war die Strecke, zumal 3 Streckenlängen von Marathon, über Halbmarathon und einem 14 km Lauf angeboten wurden. Nachdem wir einen größeren Streckenplan in die Hand bekamen, wo der Einstieg auch geklärt war, begann das Staunen. Feldwege, Treppen, Bachüberquerungen, ein Trail der Kategorie extrem schwer. Allein bei der Halbmarathonstrecke galt es 680 hm zu bewältigen, kaum ein flaches Stück und schon gar nicht auf Asphalt. So kam auch die Überlegung auf, statt dem Halbmarathon den 14 km Lauf zu bestreiten; aber was soll es, wenn man schon so weit gereist ist, dann sollen die Beine und der Körper es auch spüren. Unsere Mithilfe 2 Tage zuvor fing klein an und wurde immer größer bis zur Moderation. Was man hier für ein kleines Startgeld geboten bekommt ist unfassbar. Die Starts erfolgten von 3 verschiedenen Orten zum gleichen Zeitpunkt, sodass Shuttledienste auch noch zum Service gehörten.

9:30 Uhr Start.

Direkt die ersten Crosspassagen. Nachdem 3 km mit knackigen Anstiegen vorüber waren, kam der Hammer mit einem ca. 2,5 km Anstieg, wo viele Athleten Walkingstöcke zu Hilfe nahmen. Man fragte sich, wo bin ich? Grandiose Ausblicke auf die Toskana entschädigten für die Anstrengungen. vor allem die "Strada del Zypresse ". Bei Ute ist es so wie bei einem Wein, je länger er sich hält, umso besser wird er. Von Anfang an unter den Top Ten, konnte sie sich trotz einiger Positonswechsel im Frauenfeld als Ges. 7. wiederfinden, in einer Zeit von 1:53:31, 83. insges. von 1400 Teilnehmern. Die Zeit der Siegerin 1:44 (Ihre Bestzeit im HM ist 1:16 auf der Straße) Utes Kommentar: Ich habe nicht damit gerechnet, dass es so gut läuft, es hat einfach Laune gemacht, auch wenn es an Grenzen ging. Aber was soll es, 7. ges., ich bin mächtig stolz auf mich, diesen Trailrun so absolviert zu haben und kann nur Anderen den Rat geben, ihn auch einmal mitzumachen, es ist etwas ganz Besonderes, eine Großveranstaltung mit ganz viel Herzblut!

Diese Sportveranstaltung war mehr als nur ein Lauf: Es ist und war ein Sport Highlight in Castelnuovo Berardenga, in der Provinz Siena, an dem alle Besucher verschiedene Möglichkeiten hatten, die Schönheit des einzigartigen Weinanbaugebietes Chianti in der Toskana kennenzulernen. Was heißt eigentlich ,,EcoMaratona Chianti,, ? Eine Veranstaltung wie diese, kreiert mit der Idee, Landschaft, Kochkunst und Tradition der Region hervorzuheben, in einem sportlichen Gesamtbild, gezeichnet von selten schön wie natürlicher Laufstrecke, kleinen Pfaden und weißen Straßen eingerahmt von zahlreichen Events vom Abend und Mittagessen mit allen Athleten , über organisierte kostenlose Führung von Villen, Schlössern und vielen kulturellen wie landschaftlich sehenswerten Orten in den umliegenden Kommunen.

HAMMER ........

Über 200 Anmeldungen für den Silvesterlauf, innerhalb von 2 Tagen !!!!!!!!!!!!

Bilder und Kommentare zum Seelauf

Hier noch 1300 Bilder vom Seelauf von Johannes Schulte

Wir haben die Bilder hochgeladen und hier der Link:
https://www.picdrop.de/be.licht.et/Seelauf+2015+Bilder+Josch

 

 

Ralf Schuster

 Hier ist ein kleiner Bericht vom Lauf.

 http://www.lokalkompass.de/essen-steele/sport/tc-kray-mit-grossem-team-beim-seelauf-dabei-d588292.html

 

 

Danke !!!!!!!

 

05.10.2015 21:18:25
Jürgen von den Nikko Runners: Wie immer ein toller Lauf!!
Danke für die tolle Veranstaltung und die viele Mühe Ihr Euch gegeben habt. Ihr seid einsame Spitze! Macht bitte weiter so!

05.10.2015 12:00:17
Thomas: Seelauf und ... Fotos
jedes Jahr wieder - ein toller Lauf -
Glückwunsch an das Ausrichterteam.

05.10.2015 01:12:15
Thomas: Seelauf
Spitze was dieser Verein auf die Beine stellt.Super Organisation,super Strecke und ein Peter Berghaus der perfekt moderiert ..Klasse und bis zum nächsten Jahr

04.10.2015 14:14:36
Manni & sein Team: unbegreiflich, aber wahr
wir fragen uns, wie schafft so ein kleiner Verein, eine so tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen, und das für einen kleinen Preis von 12,- €.
Dafür eine tolle Strecke, super Verpflegung und wertvolle Preise für die Sieger vom 1.-3. AK- Platz.
Bitte haltet uns Plätze für 2016 frei, wir sind auf jeden Fall dabei!

04.10.2015 14:00:59
Andrea: Danke für den schönen Tag.
Danke an das Team für so eine tolle Organisation! Aufwendig aber sehr effizient

04.10.2015 13:59:37
Karl-Heinz: Einfach nur SUPER.
War ein ganz toll organisierter und toller Lauf. Nette Organisatoren, super Strecke und wir hatten perfektes Laufwetter.

04.10.2015 10:30:51
Ute : Einfach schön.
Es war wieder eine tolle Veranstaltung- mit viel Spaß dabei, nette Läufer, gute Organisation und super Engagement von Peter Berghaus u Team!!! Vielen Dank!!!

03.10.2015 15:54:38
Axel Röhrkasten: Eine gelungene Veranstaltung.
Wie im letzten Jahr - perfektes Wetter und eine super Organisation - der Seelauf in Essen ist ein fester Termin in meinem Laufkalender! Vielen Dank ans gesamte Team

03.10.2015 14:29:50
Anne Konnertz ( Düsseldorf ): Seelauf 2015.
Der Seelauf heute war wieder sehr schön - nette Leute, entspannte Stimmung, sonniges Frühstück, alles prima organisiert. Weiter so, ich werde gerne wieder teilnehmen !

06.09.2015 21:41:04
Hans: super Veranstaltung,
dort stimmt alles . Klasse Strecke, beste Organisation.
danke Peter und Team !
 

Startschuss zur Anmeldung: Silvesterlauf 2015

Die vielen Nachfragen und Bitten um den Startschuss zur Anmeldung haben ein Ende. Wie sagte einst Sepp Herberger etwas umgewandelt: „nach dem Lauf ist vor dem Lauf“. Ab sofort kann für den Silvesterlauf gemeldet werden, das Portal auf raceresult.com ist geöffnet. Dort auf Sportler klicken und im Monat Dezember den Essener Silvesterlauf 2015 auswählen. http://my4.raceresult.com/45188/?lang=de

Wir würden uns freuen, euch zu unserem gemeinsamen Event wieder auf Zeche Zollverein, also bei dem Original begrüßen zu dürfen.Dann macht schnell, denn innerhalb der letzten Stunde sind über 40 Anmeldungen eingegangen. Ohne dass wir es bisher bekannt gegeben haben.Euer Orga-Team, das für Euch da sein möchte.

Glück Auf und Grüße aus dem Pott

Seite 6 von 44